Startseite - Martins FahrSchule

Direkt zum Seiteninhalt
Fahrschule & Services
__________________

Für den "Antrag auf Erteilung / Verlängerung" der Fahrerlaubnis benötigst Du folgende Unterlagen:

gültiger Personalausweis oder Reisepass
1 aktuelles Lichtbild biometrisch (35x45 mm)
Nachweis über die Teilnahme an "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" am Unfallort
Sehtest / augenärztliches Zeugnis oder Gutachten

zusätzliche Unterlagen bei Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis
gültiger Nationalpass
ausländischer Originalführerschein mit Übersetzung des Führerscheins
durch einen amtlich anerkannten Übersetzer oder Automobilclub
SICHERHEIT


Die Mitfahrer erkennen diese Verantwortungsübernahme an und unterstützen „ihren BOB“.
BOB kann jeder sein, egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt!
BOB ist keine Abkürzung, sondern ein leicht im Gedächtnis
haftender Phantasiename – kurz und prägnant!

SICHER ist SICHER: Null Komma Null Promille!
Über uns
____________________


Wir bieten während der Motorradausbildung, für kurz vor der Prüfung stehende Fahrschüler-Fahrschülerinnen,
ein sogenanntes Ausbildungshighlight an.

Zum einen gibt es die kleine Tour durch den schönen Vogelsberg mit fantastischen Strecken.

Desweiteren die Große Tour, auch wunderschöne "Rhein-Tour" genannt, in der Zeit von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Sie führt durch das herrliche Wispertal zum Rhein nach Lorch. Diverse Zwischenstops mit Verpflegung sind Programm. Im Lorcher Winzerhaus bekommt man ein "Chefsteak mit Knoblauch" nach Art des Hauses serviert. Die Rückfahrt (nur bei leicht geöffneten Visier möglich) mit sensationellen Straßenrouten führt die Gruppe wieder nach Nidda zurück. Der Fahrlehrer begleitet seinen Fahrschüler natürlich auf seinem Motorrad. Der Fahrlehrer und ein FahrschülerIn bilden hierbei ein Team. Die ehemaligen Fahrschüler sind so begeistert, dass sie sich immer wieder anmelden um mitzufahren, daher ist es keine Seltenheit, dass teilweise bis zu 8 Motorradfans dabei sind.

_________________________________________________________________

Martins Fahrschule feiert 10 jähriges Bestehen!

Bereits seit 10 Jahren dürfen sich Fahranfänger auf die Unterstützung von Martin und Andrea Stalinski verlassen, beide gründeten die Fahrschule in Nidda und freuen sich seither wachsender Beliebtheit. Sodass auch das Fahrschulteam bereits gewachsen ist und mehrere Fahrlehrer für das Unternehmen tätig sind. Wir wünschen auch an dieser Stelle alles Gute und freuen uns, als Verein das Jubiläum aktiv unterstützen zu können. Zahlreiche unserer Spieler und Mitglieder sind ehemalige Schützlinge von Martin und seinem Team. Zusätzlich ist die Fahrschule seit Jahren aktiver Partner im Verein und Andrea wie Martin bei den Veranstaltungen rund um den Verein gern gesehene Gäste. So kam es auch, dass sie bei der Verlosung an unserer 100 Jahrfeier die Mannschaft als aktive Unterstützung gewonnen haben. Zur Feier stand unsere Seniorenabteilung aktiv zur Seite und präsentiert sich als Einheit mit dem Team der Fahrschule.

Wir wünschen Andrea, Martin und Ihrem Team auch für die Zukunft alles Gute!  
Eintausendste Anmeldung bei Martins Fahrschule

Die 19-jährige Sabrina Fettmilch hat die eintausendste Anmeldung bei Martins Fahrschule in Nidda unterschrieben. Anlass zum Feiern für das Team um Martin Stalinski: „Das ist ein sichtbarer Erfolg unserer nun sechs Jahre währenden Selbstständigkeit.“

Martins Fahrschule, die mit dem Slogan „Wo wir sind, ist vorne“ wirbt, hat Räumlichkeiten An der Berufsschule 16 in Nidda gemietet, im Frühjahr 2010 wurde eine Filiale in Schotten aufgemacht. Anfangs wurde Martin Stalinski von seiner Frau Andrea in der Verwaltung unterstützt. Nun beschäftigt er zwei angestellte Fahrlehrer, Frank Ohnheiser und Patrick Minnert, sowie Annika Höhl als Büroverstärkung.

In Martins Fahrschule kann man den Führerschein für Pkw und alle Zweiradklassen erwerben. Gerade hat Stalinski seine Pkw-Flotte von Opel auf VW Golf umgestellt. Das „Chefmotorrad“ unter den sieben Zweirädern ist eine BMW Cruisermaschine mit 1200 Kubikzentimetern. In der Fahrstunde fährt Stalinski aber auch gern mit einem alten russischen Gespann hinter dem Fahrschüler her. „Damit fahre ich auch Oldtimer-Ausfahrten – und zwar recht erfolgreich“, merkte der Firmenchef an.

Während in Nidda der theoretische Unterricht Montag und Mittwoch von 19 bis 20.30 Uhr erteilt wird, werden die Schottener Fahrschüler dienstags und donnerstags unterwiesen. Natürlich mit viel elektronischer Unterstützung, sei es durch CDs für das Lernen zuhause, mit mobilen Taschencomputern zum Ausleihen und mit Visualisierungen mittels interaktiver Compact Disc im Schulungsraum.

Sabrina Fettmilch, die im Juli 2009 bei Martin Stalinski ihren Pkw-Führerschein gemacht hatte, war eigentlich vorbeigekommen, um ihre erste Unterrichtsstunde für den Motorradführerschein zu absolvieren. Nun wurde sie vom Fahrschulteam als eintausendste Fahrschülerin herzlich begrüßt; mit einem Blumenstrauß, einer Flasche Sekt und einem Wertgutschein über 500 Euro. Die dermaßen Überraschte strahlte: „Mit dem Gutschein ist der Motorradführerschein bestimmt schon zur Hälfte bezahlt.“

ANMELDUNG
____________________
Öffnungs-
zeiten

Montag
16:00 - 19:00 Uhr

und

Mittwoch
16:00 - 19:00 Uhr
theoretische
Vorprüfung

Montag
16:00 - 18:30 Uhr

und

Mittwoch
16:00 - 18:30 Uhr
Unterrichts-
zeiten

Montag
19:00 - 20:30 Uhr

und

Mittwoch
19:00 - 20:30 Uhr
Anprechpartner


Martin
Chef der Fahrschule

Gründung der Fahrschule am 01.01.2005

Fahrlehrer seit 1995

Ausbilder der Klassen A, A1, A2 AM, B, BE, L und Mofa

Ausbildungsfahrlehrer für Fahrlehreranwärter

spezialisiert auf Zweiradausbildung
und begeisteter Motorradfahrer
Patrick
im Team seit 01.01.2010

Fahrlehrer seit 2007

Ausbilder der Klassen A, A1, A2 AM, B, BE, L und Mofa

Ausbildungsfahrlehrer für Fahrlehreranwärter

Semiarleiter für auffällig gewordene Fahranfänger "ASF"

spezialisiert auf BE-Ausbildung
und Technikausbildung am Fahrzeug
Kim
im Team seit Oktober 2016

Fahrlehrerin seit 2010

Ausbilderin der Klassen B, BE und L

spezialisiert auf theoretischen Unterricht
Andrea
Chefin der Fahrschule

Gründung der Fahrschule
am 01.01.2005

Anmeldung
Bürotätigkeiten
Organisation rund um den Führerschein
ONLINE-ANMELDUNG
____________________

* Pflichtfelder
TelefonE-MailMobil

Klassen
__________________

seit 19.01.2013 gelten - Die neuen Führerscheinklassen

Befristung: nur Dokument - nicht Fahrerlaubnis

Neu erteilte Führerscheine gelten nur noch für einen Zeitraum von 15 Jahren.
Die Befristung betrifft nur das Führerscheindokument, das nach Ablauf dieser Zeit neu beantragt werden muss – ohne ärztliche oder sonstige Untersuchung, aber mit neuem Foto.
Die Fahrerlaubnisse L, T, AM, A1, A2, A, B und BE bleiben unbefristet gültig, für die Klassen C und D gelten die Befristungen wie bisher: je 5 Jahre mit Verlängerung nach ärztlichen Nachweisen für die Klassen C, CE, D1, D1E, D, DE sowie ab dem 45. Lebensjahr je 5 Jahre für die Klassen C1, C1E.
Altinhaber müssen ihre Führerscheine bis spätestens zum 18.01.2033 umtauschen.

Änderungen bei den Kraftradklassen
- Die bisherigen Klassen M und S (bis 45 km/h) gehen in der neuen Führerscheinklasse AM für Kleinkrafträder auf.
- Dreirädrige Kraftfahrzeuge werden künftig den Fahrerlaubnissen der Klassen AM, A1, A2 oder A zugeordnet.
- Klasse A2 wird als "Zwischengröße" zwischen A1 und A neu eingeführt, automatische Aufstiege entfallen.

Der Aufstieg in eine "höhere" (A2 oder A) Klasse ist möglich nach 2 Jahren Vorbesitz der "Vorgängerklasse" (A2 oder A1) - allein durch eine praktische Prüfung. Direkteinstieg in die Klasse A ist mit 24 Jahren möglich.

Kombinationen von Pkw mit Anhänger

werden nur noch nach der Gesamtmasse der Fahrzeugkombination unterschieden.

Erlaubt sind
- mit der Klasse B alle Pkw-Anhänger-Kombinationen bis 3,5 t zG,
- mit der Klasse B96 Kombinationen bis 4,25 t zG (Anhänger bis 3,5 t),
- mit der Klasse BE alle B-Fahrzeug-Kombinationen bis 7 t zG (Anhänger bis 3,5 t) und
  für Anhänger mit mehr als 3,5 t zG ist die C1E-Fahrerlaubnis auch beim B-Zugfahrzeug erforderlich.
PERSONEN-KRAFTWAGEN

VW-Fahrzeuge

außerdem bieten wir
Auffrischungsstunden
sowie
Schnupperstunden
Was darf man mit der Klasse B fahren darf!
Zweiräder



Kraft-/Kleinkrafträder/Roller

außerdem bieten wir
Wiedereinsteigertraining
sowie
Schnupperstunden
Was darf man mit der Klasse A, A1, A2 fahren darf!
Lafo-Fahrzeuge

Land- / Forstwirtschaft


nur Theorie erforderlich
Was darf man mit der Klasse L fahren darf!
Download
__________________
.
Kontakt

Martins FahrSchule
Inh. Martin Stalinski
An der Berufsschule 16

63667 Nidda

Telefon:
+49 (0) 60 43 / 9 86 51 50
Telefax:
+49 (0) 60 43 / 9 86 51 55
Ansprechpartner


Mobil:
Fahrlehrer
Martin:  +49 (0) 175 7 47 25 10
Patrick: +49 (0) 151 17 32 99 75
Kim:      +49 (0) 157 82 34 67 67

Verwaltung:
Andrea: +49 (0) 60 43 9 86 51 50

kontaktiere uns

An der Berufsschule 16
Festnetz +49 (0) 60 43 - 9 86 51 50
Telefax +49 (0) 6043 / 9 86 51 55
Created with WebSite X5 v13
Zurück zum Seiteninhalt